Über die Auswahl des DBMS für den Administrationsserver

Bei der Auswahl des DBMS, das vom Administrationsserver verwendet wird, muss von der Anzahl der Geräte ausgegangen werden, die der Administrationsserver betreut.

SQL Server Express Edition besitzt Beschränkungen hinsichtlich des verwendeten Arbeitsspeichers, der Anzahl der verwendeten Prozessorkerne und der maximalen Datenbankgröße. Deshalb kann SQL Server Express Edition nicht verwendet werden, wenn der Administrationsserver mehr als 10.000 Geräte verwaltet oder wenn auf den verwalteten Geräten die Komponente "Programmkontrolle" verwendet wird.

Wenn Ihr Administrationsserver mehr als 10.000 Geräte verwaltet, empfehlen wir es, SQL-Server-Versionen mit weniger Beschränkungen zu nutzen - beispielsweise: SQL Server Workgroup Edition, SQL Server® Web Edition, SQL Server Standard Edition, SQL Server Enterprise Edition.

Wenn der Administrationsserver 50.000 Geräte (oder weniger) verwaltet und wenn die Komponente "Programmkontrolle" nicht auf den verwalteten Geräten verwendet wird, können Sie auch MySQL 8.0.20 oder höhere Versionen verwenden.

Wenn der Administrationsserver 20.000 Geräte (oder weniger) verwaltet und wenn die Komponente "Programmkontrolle" nicht auf den verwalteten Geräten verwendet wird, können Sie auch MariaDB Server 10.3 als DBMS verwenden.

Wenn der Administrationsserver 10.000 Geräte (oder weniger) verwaltet und wenn die Komponente "Programmkontrolle" nicht auf den verwalteten Geräten verwendet wird, können Sie auch MySQL 5.5, 5.6 oder 5.7 als DBMS verwenden.

Die Versionen 5.5.1, 5.5.2, 5.5.3, 5.5.4, 5.5.5 von MySQL werden nicht unterstützt.

Wenn Sie SQL 2019 Server als DBMS verwenden und nicht über den kumulativen Patch CU12 oder höher verfügen, müssen Sie nach der Installation von Kaspersky Security Center Folgendes tun:

  1. Mithilfe von SQL Management Studio eine Verbindung mit SQL Server herstellen.
  2. Führen Sie die folgenden Befehle aus (wenn Sie anstelle von "KAV" einen anderen Namen für Ihre Datenbank gewählt haben):

    USE KAV

    GO

    ALTER DATABASE SCOPED CONFIGURATION SET TSQL_SCALAR_UDF_INLINING = OFF

    GO

  3. Den Dienst von SQL Server 2019 neu starten.

Andernfalls kann die Verwendung von SQL Server 2019 zu Fehlern führen, z. B. "Im Ressourcenpool 'internal' ist nicht genügend Systemspeicher vorhanden, um diese Abfrage auszuführen."

Siehe auch:

Hardwarevoraussetzungen für DBMS und Administrationsserver

Auswahl des DBMS

Nach oben