Szenario: Softwareverteilung der Programme von Kaspersky über die Kaspersky Security Center 13 Web Console

Dieses Szenario erklärt, wie Kaspersky-Anwendungen über Kaspersky Security Center 13 Web Console verteilt werden. Sie können den Schnellstartassistenten und den Assistenten für die Bereitstellung des Schutzes verwenden oder alle erforderlichen Schritte manuell ausführen.

Erforderliche Komponenten

Die folgenden Programme können über die Kaspersky Security Center 13 Web Console verteilt werden:

Die Bereitstellung von Kaspersky-Programmen erfolgt schrittweise:

  1. Download des Verwaltungs-Plug-ins für das Programm

    Diese Etappe ist Teil des Schnellstartassistenten. Wenn Sie den Assistenten nicht ausführen möchten, laden Sie das Plug-in für Kaspersky Endpoint Security für Windows manuell herunter.

  2. Installationspakete herunterladen und erstellen

    Diese Etappe ist Teil des Schnellstartassistenten.

    Mithilfe des Schnellstartassistenten können Sie das Installationspaket mit dem Verwaltungs-Plug-in herunterladen. Wenn Sie diese Option beim Ausführen des Assistenten nicht ausgewählt haben oder wenn Sie den Assistenten nicht ausgeführt haben, müssen Sie das Paket manuell herunterladen.

    Wenn die Installation von Kaspersky-Anwendungen mithilfe von Kaspersky Security Center auf bestimmten Geräten nicht möglich ist (z. B. auf Geräten von Remote-Mitarbeitern), können Sie autonome Installationspakete für Anwendungen erstellen. Wenn Sie autonome Pakete für die Installation von Kaspersky-Anwendungen verwenden, können die folgenden Schritte 3 und 4 ignoriert werden.

  3. Erstellen, Konfigurieren und Ausführen der Remote-Installationsaufgabe

    In Kaspersky Endpoint Security für Windows ist dieser Schritt Teil des Assistenten für die Bereitstellung des Schutzes, der automatisch gestartet wird, nachdem der Schnellstartassistent abgeschlossen wurde. Wenn Sie den Assistenten für die Bereitstellung des Schutzes nicht ausführen möchten, müssen Sie diese Aufgabe manuell erstellen und konfigurieren.

    Manuell können Sie mehrere Remote-Installationsaufgaben für verschiedene Administrationsgruppen oder unterschiedliche Geräteauswahlen erstellen. Sie können in diesen Aufgaben verschiedene Versionen eines Programms bereitstellen.

    Stellen Sie sicher, dass alle Geräte in Ihrem Netzwerk erkannt wurden. Starten Sie dann die Aufgabe (Aufgaben) zur Remote-Installation.

  4. Erstellen und Einrichten von Aufgaben

    Die Aufgabe Update installieren von Kaspersky Endpoint Security für Windows muss konfiguriert werden.

    Dieser Schritt ist Teil des Schnellstartassistenten: Die Aufgabe wird automatisch mit den Standardeinstellungen erstellt und konfiguriert. Wenn Sie den Assistenten nicht ausgeführt haben, müssen Sie diese Aufgabe manuell erstellen und auch manuell konfigurieren. Wenn Sie den Schnellstartassistenten verwenden, stellen Sie sicher, dass der Zeitplan für die Aufgabe Ihren Anforderungen entspricht. (Standardmäßig ist der geplante Start für die Aufgabe auf Manuell eingestellt; möglicherweise möchten Sie eine andere Option auswählen.)

    Andere Programme von Kaspersky haben möglicherweise andere Standardaufgaben. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Dokumentation zu den entsprechenden Anwendungen.

    Stellen Sie sicher, dass der Zeitplan für jede erstellte Aufgabe Ihren Anforderungen entspricht.

  5. Richtlinien anlegen

    Erstellen Sie die Richtlinie für jedes Programm manuell oder (für Kaspersky Endpoint Security für Windows) über den Schnellstartassistenten. Sie können die Standardeinstellungen der Richtlinie verwenden. Sie können jedoch die Standardeinstellungen der Richtlinie jederzeit gemäß Ihren Anforderungen ändern.

  6. Untersuchung der Ergebnisse

    Stellen Sie sicher, dass die Softwareverteilung erfolgreich beendet wurde: Jedes Programm besitzt Richtlinien und Aufgaben und diese Programme sind auf den verwalteten Geräten installiert.

Ergebnisse

Der Abschluss des Szenarios bringt folgende Ergebnisse mit sich:

Siehe auch:

Szenario: Installation und Erstkonfiguration von Kaspersky Security Center 13 Web Console

Szenario: Regelmäßige Aktualisierung der Kaspersky-Datenbanken und -Programme

Nach oben