Hinzufügen von Verbindungen für die Abfrage von Cloud-Segmenten

Alle erweitern | Alles ausblenden

Um die Verbindung für die Abfrage von Cloud-Segmenten zur Liste der verfügbaren Verbindungen hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Konsolenbaum den Knoten GerätesucheCloud aus.
  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich des Fensters auf Einstellungen der Abfrage anpassen.

    Ein Eigenschaftenfenster mit einer Liste der für die Abfrage der Cloud-Segmente verwendeten Verbindungen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

    Das Fenster Verbindung wird geöffnet.

  4. Geben Sie den Namen der Cloud-Umgebung für die Verbindung an, die im Weiteren für die Abfrage des Cloud-Segments verwendet werden:
    • Cloud-Umgebung

    Wenn Sie AWS ausgewählt haben, geben Sie die folgenden Einstellungen an:

    • Name der Verbindung
    • AWS IAM-Rolle verwenden
    • AWS IAM-Benutzerkonto verwenden
      • ID des Zugriffsschlüssels
      • Geheimer Schlüssel

    Der Assistent für das Konfigurieren der Cloud-Umgebung ermöglicht nur die Angabe eines einzigen AWS IAM-Zugriffsschlüssels. Nachfolgend können Sie auch weitere Verbindungen für die Verwaltung anderer Cloud-Segmente angeben.

    Wenn Sie Azure ausgewählt haben, geben Sie die folgenden Einstellungen an:

    • Name der Verbindung
    • Anwendungs-ID für Azure
    • Azure-Abonnement-ID
    • Azure-App-Kennwort
    • Name des Azure-Speicherkontos
    • Zugriffsschlüssel für Azure-Speicher

    Wenn Sie Google Cloud ausgewählt haben, geben Sie die folgenden Einstellungen an:

    • Name der Verbindung
    • Client-E-Mail
    • Projekt-ID
    • Privater Schlüssel
  5. Klicken Sie gegebenenfalls auf Abfragezeitplan festlegen und ändern Sie die Standardeinstellungen.

Die Verbindung wird in den Programmeinstellungen gespeichert.

Nach der ersten Abfrage des neuen Cloud-Segments erscheint in der Administrationsgruppe Verwaltete Geräte\Cloud eine Untergruppe, die diesem Segment entspricht.

Wenn die von Ihnen angegebenen Benutzerdaten falsch sind, werden bei der Abfrage des Cloud-Segments keine Instances gefunden und in der Administrationsgruppe Verwaltete Geräte\Cloud wird keine neue Untergruppe angezeigt.

Siehe auch:

Szenario: Softwareverteilung in einer Cloud-Umgebung

Nach oben